Generation Wodka?... Alkoholprophylaxe bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung

mit Simone Grage

Durch den Paradigmenwechsel weg von der behütenden Fürsorge und hin zur experimentellen Selbstbestimmung – erhalten Gefährdungen von außen deutlich mehr thematischen Gehalt für Sie als betreuende Mitarbeiter*in. Erleben Sie sich in ihrer Arbeit nicht auch häufig durch die neue Situation verunsichert, dass an die Stelle der einst sicheren Rahmenbedingungen in Einrichtungen und Institutionen mittlerweile (zurecht!) auch das Recht auf Risiko Ihres zu betreuenden Personenkreises getreten ist?

Betreute Jugendliche üben sich in ihrer selbstbestimmten Lebensart und geraten damit immer häufiger in überfordernde und mitreißende Situationen. Alkoholkonsum ist eines der neuen Themen, die Sie als Mitarbeiter*in vor neue Herausforderungen stellt. Hier stellt sich die Frage, was sinnvoller ist: Prophylaxe oder Therapie. Die Wahl fällt aus unserer Sicht eindeutig auf die erste Alternative. Hier könnte ein sinnvoller Tenor sein: „Mit versöhnlicher Konsequenz und gewaltfreiem Widerstand stehe ich dir zur Seite.“

In diesem Seminar werden wir Ihre pädagogischen Grundsätze in Bezug auf die Suchtgefährdung unserer Klienten vor dem Hintergrund des Paradigmenwechsels betrachten und überprüfen. Die sogenannte Pädagogische Präsenz soll uns dabei als Leitfaden zur Eröffnung stabilisierender Handlungskompetenz dienen. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis entwickeln wir Möglichkeiten zur Alkoholprophylaxe.

Zielstellung

  • Erkennen von Gefährdungspotential
  • Erlangen von Wissen um das Phänomen des jugendlichen Alkoholmissbrauchs
  • Spiegelung der eigenen Haltung
  • Erkennen von Hemmschwellen zur rechtzeitigen Hilfestellung
  • Entdecken von neuen Möglichkeiten
  • Erfahren, was pädagogische Präsenz umfasst
  • Erlernen von praktischen Methoden für den Alltag

Themen

  • Theoretischer Input: Fakten zum Alkoholmissbrauch im Jugendalter
  • Theoretischer Input: Das Jugendschutzgesetz
  • Auswirkungen und Folgen
  • Helfende Stellen
  • Prophylaktische Maßnahmen
  • Möglichkeiten der coolen Begleitung von Jugendlichen
  • Mitarbeiter*innen-Coaching zu pädagogischer Präsenz
  • Fallanalysen

Rund um Ihre Fortbildung

Simone Grage: Beraterin, Referentin, Coach und Heilpädagogin

Simone Grage ist Systemische Beraterin, Heilpädagogin und Erzieherin mit 30-jähriger Berufserfahrung in den unterschiedlichsten sozialen Zielgruppen. Seit 18 Jahren ist sie in der Behindertenhilfe, aktuell als Regionalleiterin für die Stiftung HAUS HALL in Coesfeld tätig. In der Abteilung „Treffpunkt Mensch“ berät sie innerhalb und außerhalb der Einrichtung schwerpunktmäßig in den Themenkomplexen Freizeit und Familienunterstützender Dienst. Daneben arbeitet Simone selbstständig als Systemische Beraterin. Auch hier liegt ihr Schwerpunkt im Bereich der Behindertenhilfe.

Simone lebt in Rosendahl und ist 1967 geboren.

Ihre Angebote im Rahmen der GEBIT-Münster-Kooperation

  • Generation Wodka?... Alkoholprophylaxe bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung
  • „Lass uns drüber reden“ – Systemische Beratung für Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger Behinderung
  • Das ist ja mal ´ne gute Frage … Mit Systemischen Fragetechniken Lösungen auf die Spur kommen.
  • Fürsorge versus Selbstbestimmung – wie soll das gehen? Vom neuen Aushandeln in der Behinderten-Pädagogik

Die Methodik

  • Interaktive Powerpointpräsentation
  • Kleingruppendiskussionen
  • Theoretischer Teil zu Pädagogischer Präsenz
  • Tipps und Methodenkoffer
  • Prophylaktische Maßnahmen mit Selbsterfahrung

Ihre Vorbereitung und Bereitschaft

Es ist für den Lernprozess und die Dynamik im Seminar sehr hilfreich, wenn Sie ein Thema/einen Fall, den Sie visualisieren möchten, mitbringen.

 

Rund um Ihre Anreise

So finden Sie Ihren Veranstaltungsort

support_telefon.png

Rufen Sie uns an

Sie möchten mehr über unsere Produkte und Lösungen wissen? Rufen Sie einfach an. Wir beraten Sie gern telefonisch. 0251 20 888 - 250

support_email.png

Schreiben Sie uns

Auch über E-Mail beantworten wir Ihnen gerne alle Fragen zu unseren Produkten und Lösungen. E-Mail senden

support_ticket.png

Fragen Sie unseren Support

Softwarekunden stellen bitte Anfragen in unserem Online-Ticketsystem JIRA. Ticket holen