Wirkungsorientierte Steuerung in der öffentlichen Verwaltung

Eine Fortbildungsreihe in fünf Modulen. Ihr Fortbildungsteam (zum letzten Mal in dieser Konstellation!): Dr. Friedrich-Wilhelm Meyer, Dr. Jürgen Kreft und Jörg Hohelüchter-Menge.

 

In Ihrer Position haben Sie die große Chance und Verantwortung, wichtige kommunale Entwicklungen proaktiv mitzugestalten. Ob intrakommunal oder kommunalübergreifend: Ihr Handeln hat immer eine unmittelbare kommunalpolitische Bedeutung. Wirkungsorientierte Steuerung ist ein Prozess, bei dem es um das Erkennen von Wirkungszusammenhängen und deren Darstellung geht. Wenn Sie wirkungsorientiert Steuern, richten Sie den Blick auf den Nutzen für die Adressaten und ihre individuelle Lebenssituation. Sie gehen also bei Ihrer Zielbestimmung von der angestrebten Wirkung aus. Fachlich-orientierte Wirkungen und finanzielle Zielsetzungen müssen dabei immer zusammen und Ämter übergreifend gedacht werden. Insofern ist das dialogische Entwickeln von Annahme-Wirkungs-Zusammenhängen von zentraler Bedeutung. Nach dem Dialog münden die Ergebnisse in gemeinsame Zielvereinbarungen.

Für die qualifizierte Realisierung kommunaler Entwicklungsprojekte ist Vernetzung einer der wichtigsten Gelingensfaktoren. Diese Vernetzung ist zwar in den Gesetzen angelegt und angestrebt, steckt aber vielerorts nach wie vor noch in den Kinderschuhen.

Um Ihre gemeinsamen Vorhaben und Projekte zu koordinieren, treten Sie über die Grenzen ihres Fachamtes hinweg mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachämter in Kontakt und stimmen sich mit diesen ab. Wenn es um die Verwirklichung größerer kommunaler Projekte und Vorhaben geht, sind nicht nur Akteure innerhalb der eigenen (Kommunal-)Verwaltung beteiligt, sondern weitere Verantwortliche wie z.B. andere Verwaltungen oder Unternehmen, Verbände und Vereine. Hier erweitert sich also der Kreis der „Mitspieler*innen“.

Ob intrakommunal oder kommunalübergreifend – immer haben Sie es mit einer Vielzahl von beteiligten Akteur*innen zu tun, die alle eigene Vorstellungen, Ideen und Ziele in die gemeinsame Projektarbeit mit-einbringen, und die alle Ihre eigenen Erwartungen an das Projekt und an Sie formulieren. Diese Anforderung muss vor Ort von Ihnen selbst kreativ gelöst werden.

Zielstellung & Themen

Zielstellung der Fortbildungsreihe
Im Rahmen der Fortbildungsreihe setzen Sie sich theoretisch und praktisch mit Strategien wirkungsorien-tierter Steuerung auseinander. Zwei Formate stärken Ihre Steuerungs- und Führungskompetenz: In fünf thematischen Modulen vermitteln wir Ihnen Inhalte, in fünf geleiteten Gruppen-Coachings setzen Sie sich intensiv mit Ihrer Balance zwischen Rolle und Person auseinander.

Die Themen
In der Fortbildung stehen folgende Fragen im Mittelpunkt:

  •  Wie gelingt Ihnen in Ihrer spezifischen Konstellation wirkungsorientierte Steuerung?
  • Wie formulieren Sie Ziele so, dass die intendierten Wirkungen überprüfbar werden?
  • Inwieweit sind die angestrebten Wirkungen Maßstab für Ihre Entscheidungen?
  • Wie gelingt es Ihnen, andere wichtige Akteure in Ihre Vorhaben einzubeziehen
  • Wie richten Sie das Zielsystem ämter- bzw. bereichsübergreifend auf die Lebenslagen der Adres-saten im Sozialraum aus?
  • Wie verhandeln Sie klug und geschickt mit anderen Beteiligten und begegnen auftretenden Konflikten?
  • Wie halten Sie bei unterschiedlichen Einflüssen Ihren Kurs?
  • Wie setzen Sie Ihre Vorstellungen, Anforderungen und Erwartungen in Ihrer Leitungsrolle durch? 
  • Wie sichern Sie den Erfolg Ihres Tuns?


Inhalte

In fünf thematischen Modulen bearbeiten wir gemeinsam mit Ihnen die fachlich-inhaltlichen Aspekte wir-kungsorientierten Führens und Leitens. Jedes der Module geht über zwei Tage und wird durch Gruppen-coachings vervollständigt. Das fachlich geleitete Coaching gibt Ihnen die Möglichkeit, in geschütztem Rah-men konflikthafte Fälle und Themen zu reflektieren. Auf diese Weise werden die inhaltlich-fachlichen Aspekte einer wirkungsorientierten Steuerung mit den dynamischen Aspekten Ihres Handelns verbunden.


Modul 1

  • Wirkungsorientiert Steuern: Voraussetzungen, Ziele und Zielformulierungen, Instrumente
  • Coaching 1

Modul 2

  • Vernetzung und Netzwerkarbeit ämterübergreifend und im Hinblick auf Politik und andere relevante Akteure
  • Coaching 2


Modul 3

  • Konfliktbearbeitung und Verhandlungsstrategien
  • Coaching 3


Modul 4

  • Steuerung komplexer Prozesse: Fach- und Finanzcontrolling
  • Coaching 4

Modul 5

  • Evaluation - Methodische Ansätze und Strategien
  • Coaching 5

Kaminabende mit fachlichem Austausch (wenn gewünscht)

 

 

Setting

Modul 1-4

  • Tag 1 von 10-18 Uhr: Thematisches Modul
  • Tag 2 von 9-15.30 Uhr: Coaching in zwei über die Fortbildung fest installierten Gruppen
  • Abend des ersten Tages: wenn gewünscht: Kaminabend - fachlicher Austausch

 

Modul 5

  • Tag 1 von 10-18 Uhr Coaching in zwei über die Fortbildung fest installierten Gruppen
  • Tag 2 von 9-15.30 Uhr Evaluation

 

Unterrichtsstunden

  • 16 Unterrichtsstunden je Modul
  • 80 Unterrichtsstunden gesamt

Das Konzept der Fortbildung

Zwei Formate stärken Ihre Steuerungs- und Führungskompetenz: In fünf thematischen Modulen vermitteln wir Ihnen Inhalte, in fünf geleiteten Gruppen-Coachings setzen Sie sich intensiv mit Ihrer Balance zwischen Rolle und Person auseinander.

In den fünf thematischen Modulen bearbeiten wir gemeinsam mit Ihnen die fachlich-inhaltlichen Aspekte wirkungsorientierten Führens und Leitens. Jedes der Module geht über zwei Tage und wird durch Gruppencoachings vervollständigt. Das fachlich geleitete Coaching gibt Ihnen die Möglichkeit, in geschütztem Rahmen konflikthafte Fälle und Themen zu reflektieren. Auf diese Weise werden die inhaltlich-fachlichen Aspekte einer wirkungsorientierten Steuerung mit den dynamischen Aspekten Ihres Handelns verbunden.

Im Rahmen der Fortbildung bieten wir Ihnen verschiedene Settings und Möglichkeiten:

  • Vermittlung fachlicher Inhalte
  • Einbringen und Austauschen eigener Erfahrungen
  • Entwickeln und Entwerfen neuer Handlungsstrategien
  • Medienunterstützung

Die Arbeitsformen wechseln zwischen plenarer Arbeit, Gruppen- und Einzelarbeit

Gruppengröße: Mindestens 10, höchstens 16 Gäste

Dr. Friedrich-Wilhelm Meyer, Dr. Jürgen Kreft, Jörg Hohelüchter-Menge

Das Fortbildungsteam

  • Verantwortlich für die Durchführung der Module: Dr. Friedrich-Wilhelm Meyer
  • Verantwortlich für die Coachings: Dr. Jürgen Kreft und Jörg Hohelüchter-Menge

Dr. Friedrich-Wilhelm Meyer ist promovierter Sozialwissenschaftler. Seine Schwerpunkte liegen in der angewandten empirischen Sozialforschung sowie in modernen Managementstrategien und Controllingverfahren. Nach langjähriger Tätigkeit an den Universitäten in Münster und Wuppertal ist er seit 1993 selbständig als Inhaber und Geschäftsführer der GEBIT Münster tätig. Herr Dr. Meyer verfügt über langjährige Erfahrung mit Planungs- und Organisationsberatungen von Ju-gendämtern und Trägern der freien Wohlfahrtspflege sowie der Fort- und Weiterbildung von Führungskräften und Fachkräften der Jugendhilfe.


Dr. Jürgen Kreft ist promovierter Erziehungswissenschaftler. Er arbeitet seit über 20 Jahren als Supervisor (DGSv) und Berater mit Einzelpersonen, Teams und Organisationen. Link zur Homepage: http://www.beratung-muenster.com/index.html.


Jörg Hohelüchter-Menge ist ausgebildeter Lehrer für die Fächer Deutsch und Sozialwissenschaf-ten. Er arbeitet seit über 20 Jahren als Supervisor (DGSv), Berater und Fortbildner in unterschied-lichen Profit- wie Non-Profitunternehmen und kommunalen Verwaltungen. Link zur Homepage:http://www.beratung-muenster.com/index.html

support_telefon.png

Rufen Sie uns an

Sie möchten mehr über unsere Produkte und Lösungen wissen? Rufen Sie einfach an. Wir beraten Sie gern telefonisch. 0251 20 888 - 250

support_email.png

Schreiben Sie uns

Auch über E-Mail beantworten wir Ihnen gerne alle Fragen zu unseren Produkten und Lösungen. E-Mail senden

support_ticket.png

Fragen Sie unseren Support

Softwarekunden stellen bitte Anfragen in unserem Online-Ticketsystem JIRA. Ticket holen